ÜBER UNS + WIKIPEDIA + MANIPULATION + NAVIGATION + MAIL Link Überblick  GALERIE MIT ALLEN KÜNSTLERN
NO!art homepage DE  |  EN
Retrospektive 1970-79 suchen und finden im NO!art-Archiv
AKTUELL
KÜNSTLER
GALERIE
FEEDBACK
FILME
GESCHRIEBENES
HÖRSTÜCKE
LINKS
MULTIPLES
RETRO
SENTENZEN
STATEMENTS
STATISTIK
LURIES TESTAMENT
MANIPULATION

N O ! a r t  ist
die strategische
Kreuzung,
auf der sich
künstlerische
Produktion und
gesellschaftlich
kulturelle Aktionen
begegnen.
mail
JAHR:  2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 |
2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1990-99 | 1980-89 | 1970-79 | 1960-69
<<< | >>>

PLOT: Mehr und mehr sterben involvierte NO!Künstler. Boris beginnt, zur NO!art-Bewegung eine Anthologie vorzubereiten, damit die Bewegung nicht in Vergessenheit gerät und weiter vorangeht. Vostell, der seine De-Collagen durch die NO!art in der March Galerie erfunden hat, lanciert für Boris Lurie NO! Ausstellungen in Deutschland bei René Block in Berlin und Inge Baecker in Bochum. Er kontaktiert Armin Hundertmark für weitere Promotion. Keine Reaktion. Die Presse berichtet nur in Berlin, weil Vostell sie angestossen hat. Hundertmark kontaktiert Dietmar Kirves, ob er Interesse an der Bearbeitung der NO!art hätte, weil er von Boris Lurie dauernd mit NO!art-Material bombardiert wird und nicht weiss, was er damit machen soll. Ein grosser Jutesack mit einem Konvolut von NO!art liegt in seinem Kleiderschrank in der Berliner Kolonie Kleeblatt. Dietmar Kirves ist von der NO!art begeistert und bringt sie in eine publikationsfähige Form. Die folgende Kommunikation mit Boris Lurie füllt zahlreiche Aktenordner im Archiv. Das NO!art headquarters East entsteht.

AUSSTELLUNGEN:

Lurie NO!art paintings, Block Berlin, EinladungskarteBORIS LURIE: NO!art paintings | Galerie René Block, Berlin 1973 | René Block, sonst meist seiner Zeit um Haupteslänge voraus, lädt diesmal zu einem Nachholkurs. „NO!art", zu deutsch: Nein-Kunst, dürfte den wenigsten ein Begriff sein. Boris Lurie ist einer ihrer Protagonisten. ... „NO!art" entstand als Rebellion gegen die „Verschleierungstendenzen" der amerikanischen Abstrakten Expressionisten. Sie entstand also aus den gleichen Wurzeln wie die Pop-Art und auch zur gleichen Zeit. | mehr

BORIS LURIE: NO!art seit 1959 - Galerie Bocchi, Mailand 1973
BORIS LURIE: NO!art 1960 - 1970 - Galerie Baecker, Bochum 1974

MULTIPLES:

NO!art bagBORIS LURIE: NO!art bag [Edition]
Bemalter und collagierter Jutesack
Auflage: 100 Exemplare
90 x 50 x 40 cm, signiert, datiert und nummeriert
Inhalt:
ROSES - Plastikrosen mit Kette, 55x26x15 cm
TORNS PIN-UPS - Collage auf Wellpappe, 48x40 cm
SHIT sculpture - braune Kunststoffmasse, 20x18x8 cm
Edition Hundertmark, Köln 1972

GESCHRIEBENES:

BRIEF von Louis Aragon, Paris 1970
POSTSCRIPTUM ZUR PARTNERSCHEISSE von Isser Aronovici, New York 1970
DAS "SCHÖNE" IM HÄSSLICHEN von Al Brunelle, New York 1970
BRIEF AN BORIS LURIE von Iris Clert, Paris 1970
DIE "MARCH-GRUPPE" von Fielding Dawson, New York 1970
SCHEISS NEIN! von Boris Lurie, New York
STATEMENT ZUR AUSSTELLUNG "KUNST UND POLITIK" von Boris Lurie, Karlsruhe 1970
EINE SPRITZE IN DEN ARM von Jack Micheline 1970
JA-NEIN-GEDANKEN von Lil Picard, New York 1970
ENTWURF FÜR EINEN ARTIKEL von Barry N. Schwartz, New York 1970
EINEM NEUEN HUMANISMUS ENTGEGEN von Jean Toche, Staten Island/NY 1970
NACHRUF AUF EINEN KANADISCHEN SAUJUDEN von Seymour Krim, New York 1971
AUGEN von Jack Micheline, New York 1971
EINLEITUNG ZUR NO!art ANTHOLOGIE von Brian O'Doherty, New York 1971
KUNST UND ALTERNATIVE MEDIEN von Paul Simon, New York 1971
GOODMAN, LURIE & CO von Erje Ayden, New York 1972
NO!KÜNSTLER REBELLIEREN von Gerard Gassiot-Talabot, New York 1973
GOODMAN IST NICHT MEHR von Marcel Janco, New York 1973
NO!art von Emanuel K. & Rita Shaknove-Schwartz, New York 1973
PROTEST ALS KÜNSTLERISCHES ENGAGEMENT von Wolfgang Kahlke, Berlin 1973
AUS DEM NEINZEITALTER von Heinz Ohff, Berlin 1973
DEN STIER BEI DEN HÖRNERN PACKEN von Harold Rosenberg, New York 1974
EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNG "RECYCLING" von Dov Or-Ner, Jerusalem 1975
BEITRAG ZUR AUSSTELLUNG "RECYCLING", von Boris Lurie New York 1975
FLUCH-WERKE von Boris Lurie 1972-73, New York 1975
ZUVIEL BLUT AUF DEN BILDERN von Wolf Vostell, Berlin 1977
BEMERKUNGEN von Allan D'Arcangelo, New York 1978

© http://retro.no-art.info/1970-79/register-de.html